Baurmann - Überarbeiten, Beurteilen

Verfasser: Baurmann, Jürgen
Titel: Schreiben. Überarbeiten. Beurteilen. Ein Arbeitsbuch zur Schreibdidaktik
Erscheinungsjahr: 2002
Verlag: Kallmeyersche Verlagsbuchhandlung
Preis: 14.00 Euro

Zielgruppe: Deutschlehrer aller Schulstufen

Abstract:
Jürgen Baurmann, einer der profiliertesten Forscher zum Schreibprozess, führt in diesem Werk in die Didaktik des Schreibprozesses ein. Zu Beginn des Buches wird als Grundlage die Frage erörtert, ob das Schreiben, von Texten für Schüler lernbar ist. Nachdem diese Frage eindeutig positiv beantwortet wird, wird allerdings darauf hingewiesen, dass dieses Lernen des Schreibens nach einem sinnvollen Curriculum erfolgen muss, das dann im Buch entwickelt wird. Der Verfasser gibt einen Überblick über die Entwicklung schriftsprachlicher Fähigkeiten von Schülern, als maßgebende Faktoren werden Regelmäßigkeit und Erfahrung des Schreibens genannt. Diese Erkenntnisse werden vor dem Hintergrund des frühen Schreibens und der Reflektion des Schreibers untersucht. Weiter klärt der Verfasser, was eine „gute Schreibaufgabe“ ausmacht und plädiert darüber hinaus für einen „schreiber-differenzierten Unterricht", in dem jeder entsprechend seinen Fertigkeiten und Begabungen optimal gefördert wird. Außerdem klärt Baurmann die Frage, inwieweit Jugendliche überhaupt in der Lage sind, ihre Texte zu überarbeiten und wie dafür sinnvoll vorgegangen werden muss.
Als weiteren wichtigen Punkt stellt das Buch die Frage nach Förderung durch Beurteilung, kommt hier ebenfalls zu einem positiven Ergebnis und stellt eine Reihe von Methoden zur Beurteilung von kreativen Texten vor.
Diesem Buch gelingt es nicht nur eine schlüssigen du aktuellen Überblick zur Schreibprozessforschung vorzustellen, sondern den Prozess auch noch in Schreibaufgaben umzusetzen, zu denen am Ende des Buches die Lösungen vorliegen.

Grundlage: aktuelle Schreibprozessforschung
Klassenstufe: 0 - Sek II
Schularten: alle
Übungen/ Materialien: Aufgaben mit Lösungen zu den Phasen des Schreibprozesses